Roter Hahn Stufe 1

Leistungsbewertung - Roter Hahn Stufe 1 -

Vor den Augen der strengen Prüfungskommission, im Nachbarkreis auch gern Bewerter genannt, traten die Kameraden der Wehr am Wochenende an, um zu zeigen was sie können. Nach einer kurzen Begrüßung vor dem Gerätehaus der Wehr durch den Chefbewerter Christian Riecken, der auch stellvertretender Kreiswehrführer ist, mussten die Blauröcke zunächst ihre Ausrüstung überprüfen lassen. Dabei wurden Einsatzschutzkleidung und auch die Fahrzeuge unter die Lupe genommen. Zu beanstanden hatten die Prüfer hier ebenso wenig wie bei einer Inspektion des Gerätehauses.

Zum Abschluss aber mussten die Blauröcke um Gemeindewehrführer Thomas Abel dann auch noch bei einer Löschübung ihr praktisches Können unter Beweis stellen. Diese Übung fand auf dem Bio-Hof von Brillenkönig Günther Fielmann statt, dessen Hof nur einen Steinwurf vom Domizil der Lütjenseer Wehr entfernt liegt. Aus einer völlig verqualmten Halle hatten die Atemschutzgeräteträger eine vermeintlich verletzte Person zu retten, die danach umgehend von den Kameraden mit Sanitätsausbildung versorgt wurde. Natürlich wurde hier auch mit anderen Kameraden die Brandbekämpfung simuliert und selbst, als von den Prüfern Dunkelheit "befohlen" wurde, zögerten die Lütjenseer Brandschützer nicht, sofort einen Lichtmast aufzubauen.

 

Marco Beeck, stellvertretender Wehrführer, freute sich über die vielen Zuschauer, die die Leistungsbewertung verfolgten.

"Das zeugt doch von dem hohen Stellenwert, den die Feuerwehr genießt und wir sind froh, diese Unterstützung zu erfahren", sagte Beeck.

Am Ende eines langen Nachmittags stand fest, dass künftig auch am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Lütjensee der Rote Hahn mit dem ersten goldenen Stern prangen wird. 

Christian Riecken überreichte die Urkunde und das Schild an den Gemeindewehrführer Thomas Abel.

 Unser wohlverdientes Mahl genossen wir dann auch in großer Runde. Mal etwas anderes klang es aus allen Ecken. 

 Es hatte auf jeden Fall auch etwas mit dem Hahn zu tun...